Klipper

Hier findest du viele Artikel zu Klipper, die wir erstellt haben

Klipper Einrichtung

Klipper Einrichtung

Klipper - Neopixel einrichten und nutzen

Habt Ihr Probleme bei der Einrichtung oder Benutzung euer Neopixel. Dann zeigen wir euch wie alles funktioniert.
Konfiguration in Klipper einbinden
Folgende Konfiguration müsst ihr in eure printer.cfg inkludieren oder direkt einfügen.
In der Printer.cfg :
[include ./neopixel_pin.cfg]
Benutzt den Namen der CFG, den ihr hinterlegt habt
Pin (Schnittstelle) definieren:
[neopixel sb_leds]
pin: 
Mit dem Parameter "pin" definiert Ihr die Schnittstelle zu eueren LED. Diesen müsst ihr natürlich für euer Board entsprechend rausfinden.

Für den Vyper gilt zum Beispiel: Extended Board am Toolhead -> pin: PA13
Wie viele LEDs sind vorhanden
[neopixel sb_leds]
chain_count: 3
In diesem Beispiel besteht der LED Strand aus insgesamt 3 LEDs.
Welche LEDs sind verbaut
[neopixel sb_leds]
color_order: GRBW
Hier müsst ihr schauen, was Ihr euch gekauft hat. Grundlegend gibt es zwei Typen. WS2812B = GRB und SK6812 = GRBW.
Farbe bei Hochfahren
initial_RED: 0.0
initial_GREEN: 0.0
initial_BLUE: 0.0
initial_WHITE: 0.0

Mit diesen Werten könnt ihr die Farbe nach dem Boot festlegen. Setzt dafür einfach den wer zwischen 0.0 und 1.0. In der Regel nimmt man 0.0 für aus und 1.0 für ein.
Ansteuerung
Konsolenbefehl zur Anteuerung

SET_LED LED=sb_leds RED=1 GREEN=1 BLUE=0 WHITE=0 INDEX=1 TRANSMIT=1
  • LED= Name eurer Neopixel Schnittstelle ([neopixel sb_leds]). Hier sb_leds
  • RED|GREEN|BLUE|WHITE = Farbe ein oder aus ( 1 oder 0)
  • INDEX= Welche LED im Strand soll angesteuert werden
In dem oben genannten Beispielt wird die LED 1 mit der Farbe Gelb angesteuert (Rot + Grün) Hier sind einige Farbbeispiele in einer Konfig. hinterlegt. (Neopixel - Farben) [include ./neopixel_farben.cfg]
Benutzt den Namen der CFG, den ihr hinterlegt habt
Statusmeldungen im Gcode
[include ./neopixel_status.cfg]
Hier könnt ihr folgende Meldungen einfach in einen Gcode eurer Wahl einbinden.

# The following status macros are available:
#    STATUS_READY
#    STATUS_OFF
#    STATUS_BUSY
#    STATUS_HEATING
#    STATUS_LEVELING
#    STATUS_HOMING
#    STATUS_CLEANING
#    STATUS_MESHING
#    STATUS_CALIBRATING_Z
# With additional macros for direct control:
#    SET_NOZZLE_LEDS_ON
#    SET_LOGO_LEDS_OFF
#    SET_NOZZLE_LEDS_OFF
Klipper Einrichtung

Klipper zu spezifischen Druckern

Anycubic Vyper

Anycubic Vyper Modifikationen

Anycubic Vyper allgemein

Anycubic i3 Mega

Anycubic i3 Mega

Creality - Ender 3 S1/ Pro / Plus

Creality - Ender 3 S1/ Pro / Plus

Elegoo - Neptune 3

Elegoo - Neptune 3

Voron

Voron

Klipper Einrichtung

Klipper - Z-Offset richtig einstellen

hr habt den PROBE_CALIBRATE durchgeführt und nach dem ACCEPT mit einem klicken auf SAVE_CONFIG eure Config gespeichert ?
Sehr gut ... doch wie geht es nun weiter ?

Nun ist es daran, euren Z-Offset Live "On the Fly" fein zu tunen, mit den sogenannten Babysteps.
Als erstes erstellt Ihr euch im SuperSlicer eine Datei, die die Höhe eurer ersten Schicht hat. Dafür geht Ihr mit Rechtsklick auf die Baufläche im SuperSlicer und fügt eine Form (Box) hinzu.

image.png

Nun müsst Ihr die Höhe eurer ersten Schicht aus dem Slicer ermitteln.

image.png

Die folgenden Einstellungen müssen nun noch im Slicer vorgenommen werden, damit Ihr die richtigen Maße für die Form habt.
  • Als erstes Klickt Ihr auf der rechten Seite auf das Schloss. Dies sollte nun "offen" dargestellt werden.
  • Als zweites tragt Ihr die Werte (je nach Bettgröße oder bedarf) ein. Wichtig ist, das der letzte Punkt eurer ersten Schichthöhe entspricht. (in meinem Fall, 0.24mm)


    image.png

Nun kann die Datei gesliced und an den Drucker geschickt werden.
Beginnt nun mit dem Drucken und stellt den Offset Live über Mainsail ein. Dies geschieht über diese Toolbar

image.png

image.png

image.png

  • Habt ihr eure seitlichen Endstops noch in Benutzung, wählt Ihr nun Speichern bis Endschalter aus. (In der Printer.cfg wie folgt "endstop_pin: PG10 ---> Hardware Endstop")
  • Habt Ihr die Variante mit einem BL-Touch und die seitlichen Endstops sind deaktiviert, wählt ihr nun Speichern bis Sensor aus. (In der Printer.cfg wie folgt "endstop_pin: probe:z_virtual_endstop ---> Bltouch")
Wenn Ihr nun soweit seid, dass Ihr die für euch beste Einstellung gefunden habt, ist es sehr wichtig, dass Ihr die Config erneut abspeichert.
Geht dafür einfach über den Save Config Button oben rechts neben dem NOTAUS, oder schreibt SAVE_CONFIG in die Konsole und bestätigt mit Enter.
Die Firmware macht nun einen Neustart.
Klipper Einrichtung

Klipper - Kiauh installieren

Hier ist unsere Anleitung zur Installation von kiauh

Klipper Einrichtung

Klipper - Deutsche Übersetzung


Klipper Einrichtung

Slicer - Start/End Code einrichten / oder Fehler beheben

Probleme und Fehler

Ihr habt das Problem, dass euer Startcode nicht funktioniert?

- Bedmesh wird nicht geladen
- Temperaturen werden nicht übergeben
- Er funktioniert gar nicht


Parameter und Platzhalter


Bei dem Startcode ist es wichtig, dass die sogenannten Parameter und Placeholder sauber definiert sind. Ihr solltet diesen dann im Gcode kontrollieren

Beispiel:
START_PRINT BED=[first_layer_bed_temperature] EXTRUDER=[first_layer_temperature]

START_PRINT Paramter=[Placeholder] .....

Paramter

Mit einem Parameter kannst du einen Zahlenwert einem "Wort"(Platzhalter) zuweisen und abfragen. 

Im Falle des Startcodes sind es meinst Variablen wie:
BED / EXTRUDER / BED_TEMP / EXTRUDER_TEMP / CHAMBER_TEMP / SHEET / AREA_START / AREA_END

Placeholder (Platzhalter) im Slicer

Mit den sogenannten Placeholder kannst du Werte aus dem Slicer abfragen und einer Variable zuweisen.

image.png

Prusa / Super Slicer Placeholder:
https://help.prusa3d.com/article/list-of-placeholders_205643

Beispiel:
Extruder Temperatur des First Layers: "first_layer_temperature"


Cura Platzhalter:
http://files.fieldofview.com/cura/Replacement_Patterns.html


Startcode Beispiele:

Hier findest du Beispiele unserer Startcodes, passend zu den Slicern.
Bitte gleiche diese mit deinen Variablen im Makro ab.
Ebenfalls sind die Klammern wichtig {} []

Cura Startcode:

START_PRINT BED={material_bed_temperature_layer_0} EXTRUDER={material_initial_print_temperature}

Prusa Startcode:

START_PRINT BED=[first_layer_bed_temperature] EXTRUDER=[first_layer_temperature]

Super Slicer Startcode:

START_PRINT BED={first_layer_bed_temperature} EXTRUDER={first_layer_temperature}

Orca Slicer Startcode:

START_PRINT EXTRUDER=[nozzle_temperature_initial_layer] BED=[hot_plate_temp_initial_layer]
Wie wird eine Varibale mit Parametern beschrieben

Annahmen:

Vom Slicer werden die Parameter BED und EXTRUDER dem Start_Print Makro zur Verfügung gestellt.

Beispiel aus Gcode:

image.png

Das Makro mach folgendes:


set xyz = setzte oder beschreibene in die variable xyz 
extruder/bed = Variablenname
params.EXTRUDER|default(0) = Die Werte aus dem Paramter (params) Extruder

Komplettes Beispiel

Quelle:
Crydteam - Vyper Extended Github - marcos.cfg

[gcode_macro START_PRINT]
description: All what needs to be done at print start
gcode:
    #### set defaults ####
    {% set extruder = params.EXTRUDER|default(0) %}
    {% set bed = params.BED|default(0) %}
    #### end off definition  ###
    G28                                      ; Home
    M83                                      ; Extruder relative mode
    M104 S140                                ; Extruder heat up standby temp 140
    M190 S{bed}                            ; Bed heat up
    G1 X0 Y0 F2200							 ; Go to front
    M109 S{extruder}                       ; Extruder heat up to target temp
    G92 E0.0                                 ; Reset extruder length
    G90                                      ; Absolute positioning
    BED_MESH_PROFILE LOAD="default"
    PRIME_LINE                               ; First move 

Überprüfung ob der Slicer Werte in die Parameter schreibt:

  1. Ein Objekt slicen und Gcode Exportieren
  2. Gcode mit einem Editor öffnen
  3. Mit der Sucher (STRG+F) nach eurem Start_Print Startcode suchen
  4. Prüfen ob für Extruder und Bed auch eine Temperatur eingetragen wurde
Beispiel Codeausschnitt

image.png

Klipper Einrichtung

Klipper - Firmware Retract einrichten

Vorstellung Firmware Retract in Klipper

Hallo,

Jeder von euch kennt den Retract und dessen Funktion. Die meisten von euch definieren diesen im Slicer. Aber was hat denn jetzt der Firmware retract für Vorteile.


Einrichtung FW Retract in Klipper

Offizielle Klipper Doku zu FW Retract:
https://www.klipper3d.org/Config_Reference.html?h=retract#firmware_retraction
Offizuelle Klipper Doku zu G10 / G11:
https://www.klipper3d.org/G-Codes.html#firmware_retraction

Möglichkeit 1 : Direkt in printer.cfg
[firmware_retraction]
#   G10 für Retract and G11 Deretract
retract_length: 3
#   Die Laenge des Rueckzuges in mm wenn ein G10 Befehl angesteuert wird.
#   Ebenfalls wenn nicht weiter definiert gilt er für den Deretract G11.
#   Die Standardeinstellung ist 0mm.
retract_speed: 40
#   Rueckzugsgeschwindigkeit in mm/s. Der Standardwert ist 20 mm/s.
#unretract_extra_length: 0
#   Hier wird die zusaetzliche Laenge (in mm) definiert, die bei einem Derretract 
#   gemacht werden soll.
unretract_speed: 40
#   Die Geschwindigkeit für einen Deretract in mm/s. Der Standardwert ist 10 mm/s.
Möglichkeite 2: Extra CFG-Datei anlegen und einbinden (empfohlen)


Einrichtung FW Retract im Slicer:

SuperSlicer

fw_retract_SuperSlicer.png

PrusaSlicer

fw_retract_PrusaSlicer.png

Cura

Wenn es jemand am Laufen hat gerne als Info an uns.
Über das Addon "Printer Settings" bekommt man zwar die Option, aber es würde nicht sauber in den Gcode geschrieben.

printer_settings_addon_cura.png

Orca Slicer